Samstag, 6. Oktober 2012

MMI 2G/3G Bedienfeld am MMI 3GP verwenden

Bei den neueren (3GP) MMI Bedienfeldern findet die Kommunikation immer seriell statt.
Allerdings wurde die Baudrate der seriellen Übertragung von den klassischen 9600 Baud auf 19200 Baud erhöht.

Schließt man also ein "altes" Bedienfeld an eine neue 3GP Unit an, so funktioniert die Tastensteuerung nicht.

Glücklicherweise gibt es bei den 3GP eine 9600 Baud Codierungsmöglichkeit.
Byte 14 Bit 5 (Codierung) steuert die Baudrate.
Ist dieses Bit gesetzt, so verwendet die 3GP Mainuit 9600 Baud um mit dem Bedienfeld zu kommunizieren.
Im Gegenzug dann natürlich 19200 Baud, wenn dieses Bit nicht gesetzt ist.

Kann ja sein, dass von euch mal jemand vor dem Problem steht ein altes Bedienfeld an einer neuen Unit verwenden zu wollen ;)

Kommentare:

  1. Super Blog :)

    Autoschrauber trifft man ja selten unter den bloggern! Daumen hoch und weitermachen :)

    lg, Tash

    AntwortenLöschen
  2. Ich Folge ab nun deinem Blog. Würdest du mir auch Folgen?

    AntwortenLöschen
  3. Klingt sehr gut, aber d.h. trotzdem nicht, dass die Tasten die gleiche Funktion haben, richtig?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Belegung ist nicht fest definiert.
      Die grundsätzlichen Belegungen scheinen aber immer mindestens ähnlich zu sein.

      Löschen